KW 27: Besucherzahlen der IGA unter dem Soll, MaHe bleibt trocken trotz Dauerregen, Ausbau der Straßenbahn in der Hönower Straße

0

Liebe Leser, lange Zeit wollten die Organisatoren der Internationalen Gartenausstellung in Marzahn nicht so recht mit den Besucherzahlen rausrücken. Wer daraufhin mutmaßte, dass die Zahlen ernüchternd sein mussten, kann sich nun bestätigt fühlen. Tatsächlich hatten verregnete und kühle Frühlingstage zu einem zögerlichen Start der Messe geführt. Nun setzt das Team voll auf den Sommer. Wir können sagen: Es lohnt sich, die Messe zu besuchen – trotz der diskussionswürdigen Preise. Viel Spaß beim Lesen!

\ MARZAHN-HELLERSDORF AKTUELL /

Besucherzahlen der IGA 20 Prozent unter dem Soll. Der kommenden Sommer muss für die Internationale Gartenausstellung in Marzahn (IGA) ein besonders guter werden, denn bisher hinken die Besucherzahlen den Erwartungen hinterher. „Für den Zeitraum April bis heute blieb die IGA aufgrund des schlechten Wetters 20 Prozent unterhalb des Solls“, teilte Sprecherin Sabine Wacker letzte Woche mit. Insgesamt waren bis Ende letzter Woche 650.000 Eintrittskarten verkauft. tagesspiegel.de

MaHe bleibt trocken. Nach den heftigen Regenfällen der letzten Woche zeigt sich ein Phänomen: Während im Osten alles dicht ist, tröpfelt es im Westen. Nach dem Mauerfall wurden die Leitungssysteme im Ostteil der Stadt flächendeckend saniert. Viele Wasserschäden könnten vermieden werden, sagt Oliver Hanauer, Leiter der Abteilung Sach- und Technische Versicherungen der GDV: „Eigentlich müssten Hausbesitzer nach rund 30 Jahren ihr Rohrleitungssystem überprüfen, wenn nicht sogar bereits sanieren lassen.“ Je älter das Gebäude, desto anfälliger seien sie für Schäden. morgenpost.de

Pfarrer Hartmut Wittig geht in den Ruhestand. Rente nach 32 Dienstjahren.  Doch zur Ruhe setzen will sich der Seelsorger aus Hellersdorf noch nicht. Seiner Kirchengemeinde will er auch im Ruhestand treu bleiben, er wird sich im Ehrenamt weiter engagieren. lichtenbergmarzahnplus.de
Beratende Mitglieder für Jugendhilfeausschuss der BVV gesucht. Bewerbungsfrist ist der 31. August. berlin.de
Bildergalerie: IGA. Fotografien der Internationalen Gartenausstellung. tagesspiegel.de

Frau rassistisch beleidigt. Ein Unbekannter hat eine Frau Samstagnacht in Marzahn rassistisch beleidigt. Kurz nach 23 Uhr pöbelte der Mann die 36-jährige Frau in der Max-Hermann-Straße an und versuchte sie mit einem Gehstock zu schlagen. Die 36-Jährige wich den Schlägen des Mannes aus, der erst von ihr abließ, als ein Passant hinzueilte. Der Pöbler entfernte sich daraufhin unerkannt. Der Polizeiliche Staatsschutz führt die Ermittlungen wegen Volksverhetzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung. berlin.de/polizei

Autos brennen in Marzahn und Schöneberg. In Berlin sind in der Nacht zum Sonntag zwei Fahrzeuge in Band gesetzt worden. Gegen 3.10 Uhr hatte ein Busfahrer an einem Wagen der Deutschen Bahn in Mahrzahn an der Ahrensfelder Chaussee ein Feuer beobachtet und zunächst die Flammen bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit einem Feuerlöscher bekämpft. Es entstand ein hoher Sachschaden. Der zweite Brand zerstörte gegen 3.30 Uhr ein Fahrzeug der Firma Vattenfall an der Gotenstraße in Schöneberg. In beiden Fällen ist ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen, teilte die Polizei mit.  morgenpost.de

Senat und Bezirk streiten um den Ausbau der Straßenbahn in der Hönower Straße. Im Mai wurde dem Bezirk mitgeteilt, dass ein zweigleisiger Ausbau der Straßenbahn in der Hönower Straße vorbereitet werde. Die Endhaltestelle der Straßenbahn sollte von der Treskower Straße direkt vor den S-Bahnhof verlegt werden. Dafür möchte der Senat in der Hönower Straße zwischen der B1/B5 und der Pestalozzistraße nur noch Anliegerverkehr dulden. Der Autoverkehr soll über die noch auszubauende Straße An der Schule und die Pestalozzistraße gelenkt werden. Der Bezirk lehnt die Pläne ab, ein Nadelöhr würde so entstehen. berliner-woche.de

\ STADTLEBEN /

Orwohaus: Sanierung abgeschlossen. Die „lauteste Platte der Stadt“ ist wieder vollständig. Die Orwohalle-001 wird am  Donnerstag, 6. Juli, am Vorabend des zweitägigen Orwohaus-Festivals (7./8. Juli) eröffnet. Schon seit dem 9. Juni kann werktags von 11-19 Uhr bei freiem Eintritt die Fotoausstellung „Anatomie eines Hauses“ von Sven Bayer besucht werden, die neben ausdrucksstarken Porträts junger Musiker vor allem Probenräume des Hauses zeigt. lichtenbergmarzahnplus.de

Alf Ator Extreme – eine Vollplayback-Show in der Bezirkszentralbibliothek. Niemand beherrscht den Spagat zwischen Größenwahn und Liebenswürdigkeit so brillant wie Alf Ator. Wenn er nicht gerade mit seinen Knorkator-Kollegen die Clubs zerlegt, widmet er sich genüsslich seiner Rolle als Entertainer der wohl abgedrehtesten One-Man-Performance des Universums. Freitag, den 7. Juli,  20 Uhr in der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“, Foyer. berlin.de

Vernissage & Reisebericht: „Gesichter Kubas“. Die Reiseroute führte von Havanna aus in landschaftlich reizvolle Gegenden im Norden und in den bezaubernden geschichtsträchtigen Osten. Mittwoch, 5. Juli, 16 Uhr in der  Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“. berlin.de
Ausstellung: Gewächshaus in der Pyramide. Das neue Projekt wird von der Tiele-Winckler-Haus GmbH in Kooperation mit der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf präsentiert. Die Ausstellung wird nach dem Richtfest weiter wachsen und Ableger entwickeln. Die Vernissage mit Richtfest des „Gewächshauses in der Pyramide“ findet am Samstag, den 8. Juli ab 15 Uhr statt. berlin.de
Sommerfestival auf der IGA. Unter dem Motto „Sieh, das Gute liegt so nah!“ lädt die Metropolregion Ost zu einer kleinen Entdeckungsreise durch den Festgarten ein. Es gibt viel zu erkunden! Samstag und Sontnag, 8. und 9. Juli, 10 bis 18 Uhr, am Koreanischen Garten auf der IGA. metropolregionost.eu

Wir wünschen Ihnen eine Woche der Extra-Klasse! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf marzahn-hellersdorf.de erledigen.

 

Kommentar verfassen