KW 37: Politisch korrekt oder frei?, U-Bahn-Oldie comes back, Messerattacke am hellichten Tage

0

Liebe Leser, zwei Millionen Gäste sollten die Internationale Gartenausstellung 2017 besuchen. Doch das Wetter hat nicht mitgespielt. Der Sommer ist ins Wasser gefallen und bis jetzt waren etwa 750.000 Besucher auf dem Gelände. Nun soll der „goldene Herbst“ nochmal ordentlich für Zulauf sorgen. Und tatsächlich blühen die Gärten im Moment besonders schön. Doch dass in den letzten vier Wochen nochmal eine Millionen Menschen sich für einen Besuch der IGA entscheiden, darf bezweifelt werden. Dabei lohnen sich die 20 Euro für den Eintritt in jedem Fall (wenn man was zu Essen mitbringt)! Viel Spaß beim Lesen!

\ MARZAHN-HELLERSDORF AKTUELL /

Kunstfreiheit und politische Korrektheit. Die Hellersdorfer Alice-Salomon-Hochschule hat im Jahr 2011 ein Gedicht von Eugen Gomringer an ihre Fasade schreiben lassen. Hier werden neben Alleen und Blumen auch Frauen als etwas schönes, bewundernswertes beschrieben. Sexsitische Kackscheiße!, finden einige Studenten und Studentinnen. Nun steht eine Neugestaltung der Fassade ins Haus und viele meinen, dass jetzt alle Stricke gerissen sind, der Kunst ein Maulkorb verpasst werden soll und die Gender-Aufweicher gewonnen hätten. Immer mit der Ruhe!, fordert nun die Hochschulleitung, verteidigt sowohl den Autor der Zeilen als auch die Entscheidung, in Zukunft vielleicht ein anderes Gedicht an die Fassade zu pinseln. Im Ernst, alle mal runterkommen bitte. Danke. tagesspiegel.de

Baureihe EIII wieder on Tour. Die Wagen der EIII sind U-Bahn-Oldtimer, die die Herzen romantischer U-Bahn-Fans höher schlagen lassen dürften. Eine U-Bahn dieser Reihe fährt anlässlich der IGA seit Donnerstag, dem 14. September auf der Strecke der U5. Die Sonderfahrten werden noch bios zum Ende der Gartenausstellung am 15. Oktober weiterlaufen. Jedes normale BVG-Ticket berechtigt zum Mitfahren in den historischen Wagons. Die DDR-Modelle waren übrigens bis 1994 im Einsatz, auf der damaligen Linie E (heute 5). morgenpost.de

Rocker-Protest bleibt Ereignislos. Seit Januar dieses Jahres dürfen Clubmitglieder von Rockervereinigungen ihre Kluft nicht mehr öffentlich tragen. Am vergangenen Wochenende demonstrierten Mitglieder der Hell´s Angles gegen das Gesetz. Auf die Banner hatten sie sich „Freedom is our Religion – Protest gegen die Abschaffung der Vereinsfreiheit“ geschrieben. Bis vor das Verfassungsgericht wollen die Rocker gehen. Denn ihre Abzeichen sind ihnen heilig. Befürworter des Gesetzes argumentieren, dass Rockergruppen oft schwer kriminell seien. Inwiefern die Gruppen weniger kriminell werden, wenn sie Zivilkleidung tragen, bleibt ungeklärt. bz-berlin.de

Gemeinsame Sache in MaHe. Auch in unserem Bezirk wurden vergangene Woche „gemeinsame Sachen“ gemacht. Hier wurde angepackt und gekocht. Eine Zusammenfassung der besten Aktionen gibts im Tagesspiegel. tagesspiegel.de
Wahlkampf. Die Morgenpost begleitet Direktkandidaten durch ihre Bezirke. Diesmal stand Petra Pau von den LINKEN im Scheinwerferlicht. morgenpost.de
Heiraten: Nur mit Termin. Sie wollen nächstes jahr an einem Freitag oder Samstag in Marzahn-Hellersdorf heiraten? Aber nur, wenn das hiesige Standesamt diesen Termin auch „für Eheschließungen vorgesehen“ hat. berlin.de

Messerattacke aus dem Hinterhalt. Eine Passantin fand am Sonntag einen schwer verletzten 27-Jährigen auf der Weißendelser Straße umherirren. Sie alarmierte die Polizei. Den Beamten schilderte der Mann, der Verletzungen an Kopf und Rumpf aufwies, dass er ohne erkennbaren Grund von einem Mann angegriffen worden sei. Der Unbekannte habe mehrfach auf ihn eingestochen und geschlagen. Der Verletzte kam in ein Krankenhaus, die Polizei versucht nun, die Geschichte hinter dem Angriff zu ermitteln. berlin.de/polizei

\ SPORT /

Portrait: Jan Meiser. Der Tagesspiegel nennt ihn den „Mohamet Ali von Hellersdorf“, der nicht nur im Ring hart kämpfen muss. Geboren wurde der 23-Jährige in Kasachstan, aufgewachsen ist er im Osten Berlins. Schon am Morgen beginnt sein erster „Kampf“: Seine Oma missbilligt den gefährlichen Sport, den sich ihr Liebling ausgesucht hat. Keine Zeit für Erklärungen, Oma, ich muss zum Training. Sie ruft ihm hinterher: „Jan, hör endlich auf!“ Keine Chance. tagesspiegel.de

\ ZAHL DER WOCHE /

Es mag unspektakulär klingen, doch manchmal sind es die vermeintlich langweiligen Details, die den größten Einfluss auf das Leben haben. Deshalb folgende News: Es gibt neue Logistik-Mieter in Marzahn. That´s right. Und zwar drei von ihnen. Nein die 3 ist nicht unsere zahl der Woche. Diese Ehre wird der 6.500 zuteil. Denn die drei Unternehmen haben insgesamt  6.500  Quadratmeter Fläche in der Bitterfelder Straße 12 gemietet. Nun verbleiben noch 10.000 Quadratmeter für Logistik- und Industriezwecke. immobilienmanager.de

\ STADTLEBEN /

IGA ist bald vorbei. In Vier Wochen schließt die Internationale Gartenausstellung ihre Pforten. Der Sommer ist zwar gefühlt schon jetzt vorbei, doch auf dem Gelände der IGA blüht und grünt es in den schönsten Farben. Bis jetzt. Der Tagesspiegel hat ein paar feine Fotografien der Ausstellung zusammengestellt, teils, um schöne Erinnerungen wach zu rufen, teils, um Spätzünder davon zu überzeugen, der Messe doch noch schnell einen Besuch abzustatten. tagesspiegel.de

Interkulturelle Tage in Marzahn-Hellersdorf. Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ wird  es im Bezirk in den nächsten zwei Wochen ein feines Programm für alle Altersklassen geben. Los geht es am Samstag, den 16. September mit dem Demokratiefest. An der Veranstaltungsreihe beteiligen sich viele bezirkliche Träger sowie Bürgerinnen und Bürger des Bezirkes, die für ihr Umfeld bzw. im Verbund mit ihren Partnerinnen und Partnern allerlei Feste, Wissenswertes, Kulturelles, kulinarische Freuden, Sport und Aktionen zum Mitmachen präsentieren. Es gibt Vorträge, Ausstellungen, Theater, Sport, Unterhaltung, Begegnungen und vieles mehr.  berlin.de

Eventkurz1
Schöner leben ohne Nazis. Demokratiefest auf dem Alice-Salomon-Platz. Samstag, 16. September ab 14 Uhr. berlin.de
Jazz & Talk. In der Reihe Lukas Natschinski & Friends präsentiert er Jazz & Talk mit dem Bassisten Alex Will, Jonathan Gradmann am Schlagzeug und dem Gastgeber an Klavier und Gitarre. Samstag, 16. September, 19:30 Uhr, im Kulturforum Hellersdorf. berlin.de
Literatur und Musik. Ostpreußische Geschichten von Siegfried Lenz und Musik am preußischen Hof in Königsberg werden vorgetragen vom Ensemble TreCantus mit Franns von Promnitz und Jana Karin Adam. Sonntag, 17. September, 17 Uhr, in der Krankenhauskirche. berlin.de

Outro. Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf marzahn-hellersdorf.de erledigen.

Der hoffentlich goldene Herbst wird noch viele Gäste auf die IGA ziehen.
Katharina Lohmann gibt die optimistische Geschäftsführerin. Von der gesetzten Zielmarke von 2 Millionen Besuchern ist die Messe weit entfernt. 750.000 Menschen haben die Gärten bisher besucht. Der Regen-Sommer war sicher nicht hilfreich.
berliner-woche.de

Kommentar verfassen